::

Unter einem „best man“ versteht man im angelsächsischen Raum einen Trauzeugen oder auch einen sehr guten Freund, der den Auftrag hat, für einen reibungslosen Ablauf einer Trauungszeremonie und der Feier zu sorgen. In der Regel kümmert sich der „best man“ nicht nur um das „große Drumherum“, sondern achtet auf viele Kleinigkeiten bis zu der Sorge, dass die Ringe auch wirklich vorhanden sind, die Gästetafel dekoriert ist, das Menu korrekt serviert wird, Fotos geschossen werden und allerlei andere Dinge. Er ist somit der engste Vertraute des Brautpaares und hat einen durchaus stressigen Job übernommen.

Wie so viele andere Begriffe wurde die Bezeichnung „best man“ in neuerer Zeit aus dem Englischen/Amerikanischen übernommen, obwohl auch schon in früheren Zeiten ein solcher freundschaftlicher Organisator, der den Feiernden zur Seite stand und sie entlastete, üblich war.


Zur Übersicht: Historisches


Zur Indexsuche benutzen Sie bitte das nachfolgende Suchfeld.